Katzen

CBD-Öl bei Katzen

Katzen und Menschen sind beide Säugetiere. Kein Wunder also, dass CBD-Öl auch Ihrer Katze verabreicht werden kann. Natürlich ist die Physiologie von Katze und Mensch nicht ganz dieselbe. Deshalb verkaufen wir in unserem Webshop CBD-Öle, die speziell für Haustiere wie Hunde und Katzen bestimmt sind.

Geringere CBD-Konzentration

CBD-Öl für Katzen enthält im Allgemeinen eine geringere CBD-Konzentration als CBD-Öl für Menschen. Katzen haben nämlich ein viel geringeres Körpergewicht als Menschen.

Wie dosiere ich CBD-Öl für Katzen?

Die Dosierung von CBD-Öl hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die wichtigsten Faktoren sind: Körpergewicht und CBD-Konzentration. Eine gute Richtlinie ist die Verabreichung von 1 Tropfen CBD-Öl pro 5 kg Körpergewicht pro Einnahme. Darüber hinaus ist es ratsam, das Maximum von 3 Einnahmen pro Tag nicht zu überschreiten.

Wie kann ich meiner Katze CBD-Öl verabreichen?

Um sicherzustellen, dass Ihre Katze die richtige Menge CBD-Öl einnimmt, können Sie die CBD-Tropfen auf das Trockenfutter der Katze tröpfeln. Stellen Sie sicher, dass Ihre Katze alles frisst. Schließlich wollen Sie nicht, dass die Katze das Futter liegen lässt, in dem sich das CBD-Öl befindet. Das wäre schade.

Tipp: Füllen Sie den Fressnapf zunächst mit der Hälfte der Futtermenge, die Ihre Katze normalerweise frisst. Fügen Sie dann das CBD-Öl hinzu. Wenn Ihre Katze diese erste Portion vollständig gefressen hat, wissen Sie sicher, dass sie das CBD eingenommen hat. Danach können Sie Ihrer Katze eine zweite Portion Katzenfutter geben. Wenn etwas von dieser zweiten Portion übrigbleibt, ist das nicht so schlimm.