Hunde

CBD-Öl für Hunde?

CBD-Öl für Hunde und Katzen? Natürlich! In unserem Webshop verkaufen wir die folgenden CBD-Öle, die speziell für Haustiere bestimmt sind:

Anwendungshinweise

Für Menschen besteht die häufigste Einnahmemethode darin, ein paar Tropfen CBD-Öl direkt unter die Zunge zu tröpfeln. Bei Hunden funktioniert dies normalerweise nicht. Daher empfehlen wir Ihnen, eine bestimmte Menge Tropfen auf das Hundefutter zu tröpfeln. Stellen Sie aber sicher, dass Ihr Hund alles frisst. Sie möchten ja schließlich, dass Ihr Hund alles CBD-Öl einnimmt.

CBD in Hundetrockenfutter

Vor kurzem wurde in den USA ein innovatives Produkt eingeführt: Hundetrockenfutter mit CBD. Auf diese Weise sind Sie immer sicher, dass Ihr Hund genügend CBD über die Nahrung aufnimmt.

In Deutschland ist noch kein Hundetrockenfutter mit CBD erhältlich. Wenn dies sich in der Zukunft ändert, ist es sehr wahrscheinlich, dass wir dieses Hundetrockenfutter mit CBD in unser Sortiment aufnehmen werden.

Tipp! Machen Sie Ihr eigenes CBD-Hundetrockenfutter. Wir geben bei jedem CBD-Öl an, wie viel mg CBD 1 Tropfen enthält. Auf diese Weise wissen Sie auch, wie viel CBD Ihr Hund einnimmt. Tröpfeln Sie die CBD-Tropfen über das Futter und schon haben Sie Ihr eigenes CBD-Hundetrockenfutter!

Unterschied Menschen – Tiere

Der Hauptunterschied zu CBD-Öl für Menschen besteht darin, dass CBD-Öl für Haustiere von niedrigeren CBD-Konzentrationen ausgeht. Darüber hinaus wird CBD-Öl für Menschen häufig mit Hanfsamenöl verdünnt. CBD-Öl für Tiere hingegen wird in den meisten Fällen mit Fischöl (Lachsöl) verdünnt.

Dosierung von CBD-Öl bei Hunden

Die Dosierung von CBD-Öl kann pro Hund unterschiedlich sein. Die Anzahl der Tropfen, die Sie Ihrem Hund verabreichen können, hängt zudem von der CBD-Konzentration ab.

Die folgende Richtlinie kann zur Ermittlung der Dosis beitragen: 1 Tropfen CBD-Öl pro 5 kg Körpergewicht bei jeder Einnahme. Maximal 3 Einnahmen pro Tag.